Große Freude im Löschzug Lipp-Millendorf

Zurück                      Aufwärts


Bürgermeister Willi Harren steht zu seinem Wort! Anlässlich dem 100-jährigen Jubiläum des Löschzuges im Jahr 2001 hat der Bürgermeister der Stadt Bedburg in seiner Festrede dem Löschzug versprochen, dass im Jahr 2003 mit dem Umbau des bestehenden Gerätehauses begonnen wird. Damit hat unser Bürgermeister sein Versprechen gegenüber dem Löschzug gehalten.

 Mit dem heutigen „Ersten Spatenstich“ für die Erweiterung des bereits seit März 1954 bestehenden Gerätehauses in Millendorf sind die Weichen der Freiwilligen Feuerwehr Lipp-Millendorf für die weitere Zukunft gestellt worden. Der Löschzug bekommt ein Gerätehaus, das den heutigen Ansprüchen und Sicherheitsvorschriften eines modernen Feuerwehrgerätehauses entspricht.

 Große Unterstützung hat der Löschzug bei diesem Projekt von Seiten des CDU Fraktionsvorsitzenden Matthias Heinen, des Ortsvorstehers Martin Vogelsang und des Stadtbrandinspektors Josef Mocken erhalten. So konnte man sich auf eine aus feuerwehrtechnischer Sicht praktikable Lösung „Erweiterung des bestehenden Gerätehauses“ mit dem Löschzug Lipp-Millendorf verständigen.

Trotz der angespannten Haushaltslage der Stadt Bedburg ist die Finanzierung des Umbaus gesichert, und es wird noch in den kommenden Wochen mit der Erweiterung begonnen. Damit erhält der Löschzug neben einer zweiten Fahrzeughalle mit sanitären Anlagen auch einen Dachausbau, der zusätzliche Räumlichkeiten zur theoretischen Ausbildung der Jugendfeuerwehr und der aktiven Angehörigen nunmehr an einem Ort ermöglicht. Über diese Entscheidung haben sich die Mitglieder des Zuges besonders gefreut.

Nicht erst seit Gründung der Jugendfeuerwehr platzt die alte Fahrzeughalle aus allen Nähten. Der Löschzug Lipp-Millendorf zählt derzeit 59 Feuerwehrkameraden und Kameradinnen. Davon sind 33 Männer und mittlerweile 4 Frauen in der aktiven Wehr, 18 Mädchen und Jungen in der Jugendabteilung und 4 Kameraden in der Ehrenabteilung. Aufgrund der immer weiter steigenden Zahl aktiver Feuerwehrangehöriger wird die Erweiterung im Ortsteil Lipp für den wirksamen Fortbestand der „Lipper Wehr“, verbunden mit einer einsatzstarken und effektiven Feuerwehr, zwingend notwendig.

Wir möchten uns bei allen Verantwortlichen, die zu dieser zukunftsweisenden Entscheidung für den Standort Lipp beigetragen haben, bedanken. Die weitere erfolgreiche Arbeit des Löschzuges nach dem Leitspruch "Gott zur Ehr`, dem Nächsten zur Wehr" wird Dank des Erweiterungsbaues nunmehr für die nächsten Jahre gesichert sein.

 

Freiwillige Feuerwehr Lipp – Millendorf

BOI Jürgen Pautz ( Löschzugführer )

 

Zurück                      Aufwärts