100 Jahre

Freiwillige Feuerwehr Lipp - Millendorf
1901-2001

Die Chronik

2004 - 2006

Motto: Retten, Löschen, Bergen, Schützen -

100 Jahre im Dienst der Allgemeinheit


2004
- 2006 

Der Gerätehausanbau und Sonstiges

17.01.2004

Jahreshauptversammlung des Löschzuges (Pfarrheim)

Am 17 Januar fand die interne Jahreshauptversammlung des Löschzuges im Lipper Pfarrheim statt. Hier wurden ein Rückblick auf das Jahr 2003 und eine Vorausschau auf das laufende Jahr 2004 abgehalten. (Anhang)

Im Anschluss wahren wieder zahlreiche geladene Gäste der Einladung zu einem Neujahrsempfang gefolgt. Bürgermeister  Willi Harren, CDU Frakt. Vors. Mathias Heinen, 1. Beigeordnete und Kämmerer Gunnar Koerdt, Ortsvorsteher Martin Vogelsang, stellv. SPD Frakt. Vors. H.Breuer, Heike Steinhäuser SPD, Wehrleiter Josef Mocken, Vertreter des Pfarrgemeinderat, Kaplan Thomas, KSK Filialdirektor Heinz Köllen und zahlreiche inaktive Mitglieder und Freunde des Zuges zählten zu den Anwesenden.

Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

 

Während dieser Veranstaltung bekamen 3 Gäste eine kleine Anerkennung vom Löschzug:

Guido Osterhammel wurde vom stellv. Stadtjugendwart Willi Kurten eine Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr NRW überreicht.

 
Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Löschzugführer Jürgen Pautz überreichte dem Kameraden Karl Josef Trilges ein Geschenk für seine 45j. Mitgliedschaft im Löschzug.

Sichtlich überrascht war Bürgermeister Willi Harren, der im März in den wohlverdienten Ruhestand  geht, als auch er eine Anerkennung für sein Engagement bekam.

Der gemütliche Teil des Abends zog sich dann bis nach Mitternacht und es wurde viel gelacht und getanzt.

 

 

24.01.2004

Jahreshauptversammlung der FFW Stadt Bedburg (Schloß Bedburg)

246 Feuerwehrangehörige und 17 Gäste waren am 24.01.04 der Einladung des Wehrleiters der Stadt Bedburg gefolgt.
Wir waren mit 41 Mann / Frauen vertreten.

Zeitung 1        Zeitung 2

 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Nach dem Bericht von Josef Mocken wurden dann auch wieder einige Kameraden/innen aufgrund ihrer gezeigten Leistungen und absolvierten Lehrgängen befördert.
 

  • Beförderungen zur FF / zum FM: Claudia Hein, Daniel Mocken, Christian Uebels, Stephan Löschnig, Martin Prinz


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

  • Befördert zum OFM : Pierre Thauer

 

 

  • Befördert zum HFM : Daniel Breuer, Thomas Nellen, Stefan Heffels, Stefan Rüttgers


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

 

  • Befördert zum STBI : Jürgen Pautz    


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

 

 

  • Ehrung für 50 jährige Mitgliedschaft : Alfons Schramm


 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Ein Bild von der neuen Führungsriege des LZ Kaster-Königshoven


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Auf diesem Weg wünschen wir der neuen Zugführung alles Gute!

 

22.02.2004

Am Karnevalssonntag haben wir mit unserem Löschzug inkl. Jugendfeuerwehr an dem Karnevalsumzug in Bedburg teilgenommen.

Unter dem Motto "Bob, der Baumeister" haben wir uns bereits um 10:00 Uhr zur Vorbesprechung und Wagenaufbau und -ausrüstung getroffen.

Ab 13:30 Uhr sind wir dann in der Mitte des Zuges durch Lipp und Bedburg mitmarschiert.

 

 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Im Anschluss an den Umzug haben wir den Nachmittag (fast alle) im Festzelt in Lipp ausklingen lassen!

20.03.2004


Am vergangenen Samstag war die Abschlussprüfung beim TM1/2  Lehrgang der Stadt Bedburg (10 Wochenenden). Die Prüfung wurde unter den strengen Augen des Stadtbrandmeisters Josef Mocken und Lehrgangsleiter Reinhard Schramm abgehalten.

Nach der schriftlichen Prüfung stand der praktische Teil für die 22 Teilnehmer/innen auf dem Programm. Hier wurden die verschiedensten Übungen abverlangt. Von der Wasserversorgung bis zur Menschenrettung war alles dabei. Alle Prüflinge haben die Aufgaben mit Bravour gemeistert.

Aus Lipp - Millendorf haben 9 Feuerwehrmänner und Frauen teilgenommen:
Claudia Schmitz, Susanne Klopfer, Mark Schiffer, Daniel Welsing und Marcel Bläser (jeweils die erste Teilnahme).
Claudia Hein, Bianca Klein, Daniel Mocken und Martin Prinz haben bereits ihren zweiten Teil absolviert und sind somit mit ihrer Grundausbildung fertig.

"Herzlichen Glückwunsch!"

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Von Bauschutt über Hausmüll, Elektrogeräte, leere Altölkanister war alles dabei. Auch ist es einfacher, die Sonntags- und Werbe Post gleich säckeweise wegzuschmeißen anstatt sie an die Haushalte zu verteilen.

Eine Geldbörse mit Bankkarte und weiteren diversen Karten haben wir bei der Polizei abgegeben.
Hier der Berg, den wir in gut 1,5 Std. gesammelt haben.

 

03.04.2004

Die Stadt Bedburg hatte die Bürgerinnen und Bürger ihrer Stadt aufgerufen um den Gemeinsinn im Kampf gegen den WILDEN MÜLL zu stärken. So hieß es am Samstag den 03.04.04 Frühjahrsputz bei einer Müllsammelaktion für ein "SAUBERES BEDBURG" ! Wir haben uns mit 12 Mann an der Aktion beteiligt. Aufgeräumt haben wir entlang des Weges der von Lipp, hinter dem Sportplatz in Richtung Kaster geht. Zusätzlich haben wir noch die Erkelenzerstraße zwischen Millendorf und Lipp gesäubert. Einstimmiges Resümee war: "Ein Wahnsinn, was die Mitbürger so alles in der Umwelt entsorgen !"

Siehe Zeitungsbericht

 

08.04.2004

Eine Abordnung vom Löschzug hat am Delegiertentag des Kreisfeuerwehrverbandes in Hürth teilgenommen.

Siehe Zeitungsbericht

22.04.2004

Aufgrund eines Trauerfalls auf dem Wiersmahof in Millendorf sagt der Löschzug Lipp-Millendorf das diesjährige, für den 22. Mai 2004 geplante, Tennenfest ab. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Siehe Zeitungsbericht

 

16.05.2004
 

Am Sonntag den 16. Mai waren wir in der Lipper Kirche.
Wir hatten für unseren im vergangenem Jahr verstorbenen Kameraden Christian Becker, für alle lebenden und verstorbenen Mitglieder des Löschzuges sowie für Hans Wiersma aus Millendorf eine Messe bestellt.

 

19.05.2004

Am 19. Mai hatten wir ein gemütliches Beisammensein im Gerätehaus.
Bei selbst gemachtem Gyros und diversen Getränken wurde es ein schöner und lustiger Abend!

Bilder wurden glücklicherweise nicht gemacht ;-)))

 

05.06.2004

Am Sonntag den 06.06.04 fuhren (um 07:15 Uhr) 16 Mann zum Leistungsnachweis in Hürth. Die Hürther Wehr hat die Veranstaltung perfekt organisiert. Kaum angekommen konnten die 2 Gruppen loslegen.

 

 

Zuerst hieß es Übung nach Fwdv 4: Offenes Gewässer, 1B und 2C-Rohre vornehmen. Beide Gruppen schafften dies in einer Zeit von rund 185 Sekunden!

 

Anschließend eine trockene TH Übung. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.

 

Dritter Teil waren die Knoten und Stiche.

Im darauf folgendem Staffellauf wurde die Fitness getestet.

 

Als Letztes stand dann die Theorie auf der Tagesordnung. 3 von 30 Fragen mussten beantwortet werden. Die Fragen kamen aus dem Bereich "allgemeine Gefahren und Schadensausbreitung".

Die Gruppen haben ihre Aufgaben gut gemeistert und so konnten am Ende einige Urkunden und Abzeichen entgegen genommen werden.

Besonders freuen sich die Kameraden immer auf die `Frischlinge` (Erste Teilnahme). Die werden in der Regel von der Gruppe in das offen Gewässer (Container) geschmissen und so getauft. Es kommt auch schon mal vor das Gruppenführer getauft werden.

 

(Näheres auch unter www.erftfeuer.de)

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

05.06.2004

Am 05.06.04 hat unsere Jugendabteilung im Rahmen eines Projekts zu einem Seniorenkaffee eingeladen. Die Idee hierzu kam von den Mädchen und Jungs der Jugendwehr. Die Senioren sind der Einladung gerne gefolgt und so kamen rund 30 Personen und die alte Lipper Schule. Die Senioren wurden von den Jugendlichen mit Kaffee und Kuchen versorgt. 

Als die Senioren begannen alte Volkslieder zu singen, begleitet von Willi Geyer am Klavier, mussten die meisten Teenies die Segel streichen und konnten höchstens mitsummen.

Es war ein schöner Nachmittag und vielleicht auch nicht der Letzte!

 

08.06.2004

Am heutigen Übungsabend haben wir eine Einsatzübung auf der Burgstrasse durchgeführt.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Wie auf den Bildern zu sehen ist, haben wir bei bestem Wetter die Wasserversorgung in dem Neubaugebiet getestet.

 

18.06. + 02.07.2004

An den beiden Freitagen waren wieder die Vorschulkinder der beiden Lipper Kindergärten zu besuch bei uns. Insgesamt 41 Kinder, aufgeteilt in drei Gruppen wurden mit dem Feuerwehrauto abgeholt und zum Gerätehaus
nach Millendorf chauffiert.

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Erstaunlich was die Kinder schon alles wissen: Von der Notrufnummer bis hin zu den zahlreichen Aufgaben der Feuerwehr aber das Wichtigste sei ja sowieso "Den Menschen zu helfen"!


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Interessant fanden die Kinder, wie ein Feuerwehrmann in vollen Montur (mit Atemschutzgerät und -maske) aussieht und zum Abschluss natürlich die Löschübung mit der Kübelspritze.

 

25.06. - 27.06.2004

Nach unserer Fahrt im Jahre 2002 nach Berlin und Dresden stand die diesjährige Tour 2004 des Löschzuges unter dem Motto

„Belgien entdecken und erleben“.

Gemeinsam mit unseren Frauen fuhren am Freitag morgen los, um vier Städte in drei Tagen kennen zu lernen. Brüssel, Brügge, Gent und Antwerpen haben wir an diesem Wochenende bereist.

Direkt bei Ankunft in Brüssel haben wir am Atomium den ersten Halt gemacht. Es ist zwar mittlerweile in die Jahre gekommen, aber die Besichtigung lohnt sich. Bei unserer ersten Stadtrundfahrt hat unser Busfahrer einmal die falsche Richtung eingeschlagen und schon waren wir mitten in der Altstadt (für Busse keine Durchfahrt ;-))) ).
Aber so können wir wenigstens sagen, dass wir die Ersten waren, die mit dem Reisebus bis zum "Manneken Pis" gefahren sind. Die Fußgänger und vor allem die PKW`s die wegen uns alle wieder rückwärts raus fahren mussten waren weniger begeistert.

Bei dem anschließenden Stadtrundgang haben wir die Hauptstadt dann aus der Nähe betrachtet. Die Kathedrale Saint-Michel ist wohl einer der schönsten Kirchen Europas. Nach dem Abendessen sind wir von unserer Unterkunft aus, dem Royal Windsor Hotel, das Zentral unweit der Grand Place lag, noch auf ein Bier in die Altstadt gegangen.

Am Samstag fuhren wir nach dem "petit déjeune" nach Brügge, in die schönste der vier Städte (einstimmige Meinung Aller). Hier haben wir nach Stadtrundfahrt und –rundgang eine kleine Bootsfahrt durch die Kanäle des mittelalterlichen Städtchen unternommen.

 Es wäre zuviel, hier die ganzen Sehenswürdigkeiten aufzulisten. Am Nachmittag erwartete uns geschichtsträchtige Stadt Gent, wo die St. Bavo Kathedrale mit dem weltberühmten Genter-Altar von Jan van Eyck am Beeindrucktesten war.

Der Sonntag gehört ganz der europäischen Kulturhauptstadt Antwerpen, die Stadt des Weltzentrums der Diamanten und dem zweitgrößten Hafen Europas. Bei einem Rundgang sahen wir den einzigartigen Marktplatz mit seinen prachtvollen Zunfthäusern aus dem „Goldenen Zeitalter“, die berühmte St. Pauluskirche, das Rubenshaus und die Liebfrauenkathedrale (ein Hauptschiff und sechs Seitenschiffe). Bei der Besichtung einer Diamantenschleiferei reichten die 10% Nachlass über unseren Veranstalter leider nicht aus um ein Andenken zu erwerben, was unsere Frauen sehr bedauerten ;-)     

Auf dem Rückweg zum Bus besichtigten einige von uns noch schnell die wohl älteste noch in Betrieb befindliche Rolltreppe der Welt. Die Rolltreppe aus dem Jahr 1903 ist komplett aus Holz gebaut und führt über 2 Etagen 31,5 Meter hinunter zu einem Fahrrad- und Fußgängertunnel, der unter die Schelde hindurchführt. (Länge des Tunnels ca. 600m und Ø 4,4m)

Einen Abschluss fand unser diesjähriger Ausflug dann bei Ankunft in Lipp im Restaurant Dubrovnik.

Auch in diesem Jahr war die Reisegruppe sich einig, es war ein anstrengendes aber kulturell interessantes, und sehr schönes Wochenende.

PS: der Versuch von einigen Kameraden sich im Europäischen Parlament einzutragen und so das Tagesgeld zu kassieren hat nicht funktioniert.    

 

18.07.2004

Am Sonntag hat der Löschzug seinen Kameraden Werner Schramm zu seinem 35-jährigem Dienstjubiläum geehrt. In Lipp Millendorf ist es so üblich,  dass Jubiläen gebührend gefeiert werden.

So haben wir den Jubilar mit seiner Gattin von zu Hause abgeholt und zur alten Lipper Schule chauffiert, wo die zwei dann von den Kameraden und Gästen empfangen wurden.

Nach einer kleinen Laudatio überreichte J. Pautz das Geschenk des Löschzuges an den Jubilar. Neben der Jubiläumsuhr des Löschzuges bekam Werner noch einen Anteil für eine neue digitale Kamera. Der Blumenstrauß für Hilde Schramm wäre beinahe in Flammen aufgegangen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Nachdem die Ehrengäste, Ortsvorsteher Martin Vogelsang und Wehrleiter Josef Mocken noch ein paar lobende Worte an den Jubilar gerichtet hatten, bedankte sich auch noch Reiner Schramm für die jahrelange gute Zusammenarbeit bei seinem Bruder.

Nach der offiziellen Ehrung wurde dann bei einem kühlen Glas Kölsch und einer deftigen Gulaschsuppe noch so manch eine Anekdote aus Werners
35- jähriger Feuerwehrzeit erzählt.

 

04.09.2004

Eine Abordnung von uns war beim Spatenstich mit anschließendem Tag der offenen Tür des LZ Kirch-Kleintroisdorf Pütz.

Der Löschzug bekommt einen neuen Anbau!
(Ähnlich wie an unserem Gerätehaus)
 

 

03. - 05.09.2004

Zeltlager unser Jugendfeuerwehr auf dem Sportgelände Herderstraße!
Neben viel Spaß steht auch schwimmen, Rad fahren und andere sportlichen Aktivitäten auf dem Programm.

05.10.2004

Am Dienstag den 05.10.04 hatten wir einen etwas anderen Übungsabend. Alle Kameradinnen und Kameraden kamen in Uniform zum neuen Schulungsraum nach Millendorf (obwohl noch nicht eingeweiht) zu einem besonderen Anlass.
 

Unserer Kamerad und Freund Josef-Willi (Sepp) Schramm hatte seinen letzten Übungsabend in der aktiven Wehr, denn nächste Woche am 12.10.04 feiert er seinen sechzigsten Geburtstag. Hierzu hatte der Löschzug auch seine Frau Paula Schramm, den Ortsvorsteher M. Vogelsang, den Wehrleiter J. Mocken und als Überraschung die Kegelbrüder von Sepp (Buurejäger) eingeladen. Obwohl der Kegelclub erst am Vortag von ihrer jährlichen Tour nach Hause gekommen sind, wusste Sepp nicht, dass er sie an diesem Abend bereits wieder treffen sollte. (Danke das niemand etwas verraten hat!)


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Nach einer Begrüßung und ein paar einleitenden Worten durch den Löschzugführer J. Pautz hat Reinhard Schramm einen beeindruckenden Rückblick über 44 Jahre aktiven Dienst. Sepp hat noch das erste motorisierte Fahrzeug (einen 12 Zylinder Horsch) erlebt, mehrer Um- und Anbauten des Gerätehauses, hat sich stark engagiert beim Aufbau der Jugendfeuerwehr. Er ist einer der wenigen Feuerwehrmänner die es gibt, die tatsächlich bis zu ihrem 60.Geburtstag mit vollem Elan dabei und mehr als aktiv sind. Alleine hiefür ist er schon ein Vorbild und eine Respektperson für die heutige Jugend.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Die aktive Wehr gibt einen, wenn nicht den zuverlässigsten Feuerwehrmann aus ihren Reihen ab und die Ehrenabteilung freut sich auf ihr neues Mitglied.

Als Geschenk vom Löschzug bekam Paula einen großen Strauss Blumen in den Feuerwehrfarben Blau-Rot und Sepp freute sich über eine Uhr mit dem Logo der Lipper Feuerwehr und eine handgemachte Feuerwehrpuppe die ihm, nicht zufällig, sehr ähnelte.

 

22.10. - 24.10.2004

Am Wochenende des 22.10.2004 fand wieder unsere Lipper Kirmes statt!

Am Freitag Abend haben wir die Kirmes traditionell mit einem Fackelzug durch Lipp und Millendorf begonnen. Unser Ortsvorsteher M. Vogelsang hat es sich nicht nehmen lassen für die flüssige Wegzehrung in Millendorf zu sorgen. Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmahl wurde noch bis spät in die Nacht mit den Moonlights gefeiert.

Am Samstag Abend hatten wir neben der Moonlight Danceband auch noch "De Mennekrather" zu einem Auftritt verpflichtet. Die Gruppe, die sich selber die "etwas andere Bigband" nennt hat mit vielen bekannten Liedern für Super Stimmung im Festzelt gesorgt.

 

Im Anschluss daran kam der Auftritt von "De Boore". Mit ihrem Hit "Ruut, Ruut, Ruut ...... Rut sin de Ruse" sorgten sie für weiterhin ausgelassene Stimmung.

Es wurde noch bis tief in die Nacht mit den Moonlights weitergefeiert. Es war ein toller Tag.

Hier noch einmal das Programm

Am Sonntag haben wir dann die diesjährige Kirmes mit einem gemütlichen Frühschoppen ausklingen lassen.

 

05.11.2004

Das Notfallseelsorge-Team hat Verstärkung für die Bereiche Kerpen, Bergheim und Bedburg bekommen. Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes wurden die Seelsorger in Kerpen-Brügge in ihren Dienst entsandt. An dem Gottesdienst hat eine Abordnung von uns teilgenommen.

Siehe Zeitungsartikel

  

11.12.2004

Am 11.12.04 war es wieder soweit, zum Schluss seiner Rundreise kam der Nikolaus zur Feuerwehr nach Millendorf. Eine kleine Bastelgruppe hat unseren neuen Schulungsraum in eine Weihnachtliche Idylle verwandelt.

Vielen vielen Dank an Marion, Ramona, Doris, Christiane und Nicole für diese Arbeit, die bei wochenlangen Treffen vorbereitet wurde. Der Nikolaus hatte für unseren kleinsten Feuerwehrnachwuchs eine Tüte mitgebracht.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Bei manchen der Kleinen musste Mama oder Papa dann doch noch mitgehen, weil ihnen der FC-Nikolaus nicht ganz geheuer war.

Angemerkt sei dazu, dass der Nikolaus, der  unseren Löschzug alljährlich besucht, zur Freude der meisten (aber glücklicherweise nicht allen *gg* ) von uns, bekennender 1.FC Köln Fan ist. Der Nikolaus hatte für alle Anwesenden eine Litanei über das Jahr 2004 vorbereitet.
 

15.12.2004

 Unsere Kamerad Werner Schramm wurde von der Stadt Bedburg für 35 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr mit dem Feuerwehrehren-zeichen in Gold geehrt.
Die Ehrung für Werner und noch 4 weitere Kameraden der Stadt fand im Delfter Zimmer auf Schloß Bedburg statt und wurde von Bürgermeister Gunnar Koerdt durchgeführt.

11.01.2005

Unser erster Übungsabend ist leider ausgefallen, da einer unserer "ältesten" Kameraden zum Geburtstag eingeladen hat. Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 40. Geburtstag Bernd.

 

15.01.2005

An der Jahreshauptversammlung des Löschzuges am 15.01.2005 haben 53 Mitglieder teilgenommen. Neben dem Jahresrückblick wurden viele anstehende Termine für das laufende Jahr 2005 besprochen.

Beim anschließendem Empfang und gemütlichen Abend waren wieder zahlreiche Gäste erschienen. Pfarrer Christian Hermanns, der 2.stellv. Bürgermeister Helmut Breuer, der stellv. Fraktionsvorsitzende der CDU Mathias Heinen, Ortsvorsteher Martin Vogelsang, Vertreter von den Lipper Vereinen und unser Stadtbrandmeister Josef Mocken sowie zahlreiche inaktive Mitglieder des Löschzuges.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung bekamen Helmut Breuer und Josef Willi (Sepp) Schramm ein Geschenk für 45 jährige Mitgliedschaft.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Eine Überraschung hatte der Löschzug für Mathias Heinen vorbereitet. Er bekam ein kleines Geschenk für sein über Jahrzehnte langes gutes Verhältnis und sein Engagement für den Löschzug.

 
Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Nach dem sehr tragischen Seebeben in Asien, wollte auch der Löschzug aus seiner Gemeinschaft heraus hierfür etwas tun. So ist unser Spendenhelm an diesem Abend nicht nur durch die Reihen des Löschzuges gegangen, sondern auch die Gäste beteiligten sich an unserer Sammelaktion. Wie viel Geld zusammen gekommen ist und wohin die Spende geht, erfahren Sie in kürze auch hier.
Aber vorab den Spendern schon mal ein herzlicher Dank
 

01.02.2005

Wie im Bericht vom 15.01.05 zu lesen war, haben wir auf unserer JHV unseren Spendenhelm durch die Reihen gehen lassen. Alle haben sich an der Sammelaktion beteiligt. Die aktive Wehr, die Jugendfeuerwehr und auch die anwesenden Gäste haben mit gespendet. Und so sind stolze 425,- € zusammengekommen.

 

Auf den Vorschlag von unserm Pfarrer Christian Hermanns hin, haben wir das Geld nun an Pater Thomas übergeben. Pater Thomas leitet diese und auch viele weitere Spenden aus Bedburg weiter an seinen Orden in Südindien. Die Ordensbrüder sorgen dafür, dass die Spenden unmittelbar in den betroffen Gebieten auch ankommen.

Vielen Dank den Spendern!!


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

17.02.2005

Am Donnerstag sind wir mit einer kleinen Abordnung (7) zu unserem Kamerad Alfons Schramm gegangen.

Alfons feierte an diesem Tag seinen 70. Geburtstag.

Auch an dieser Stelle nochmals "Herzlichen Glückwunsch".

 

19.02.2005

Am Samstag war es endlich soweit. Die offizielle Einweihung des Gerätehauses in Millendorf stand auf unserem Programm. Eingeladen hatte hierzu der Bürgermeister der Stadt Bedburg Gunnar Koerdt.

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Zahlreiche Gäste aus Politik und Verwaltung waren erschienen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Nachdem die Pfarrer Hermanns und Phillips die Weihung und Einsegnung vorgenommen hatten, wurde das Gerätehaus dann seiner Bestimmung übergeben.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Die neuen Räumlichkeiten konnten anschließend von den Gästen besichtigt werden.

Besonderer Dank ging vom Löschzug an den Stadtbrandmeister Josef Mocken und den Ortsvorsteher Martin Vogelsang. Sie haben die Löschzugführung bei so mansch schwierigem Gespräch mit der Verwaltung unterstützt.

Zeitungsartikel 1

Zeitungsartikel 2
 

19.+20.02.2005

Was an diesem Tag nicht nötig war, das wir am Abend der Einweihung nochmals raus mussten um mal wieder im Kreisel an der L279 / A61 Bindemittel zu streuen.

Es war der siebte Einsatz im Kreis-verkehr (in diesem Monat).

 Doch am Sonntag folgte bereits Einsatz Nr. 8 !

Es ist zwar schon lange nicht mehr zum Lachen ...

aber hier ist ...

das Foto vom letzten Einsatz

26.02.2005

Jahreshauptversammlung der FFW Stadt Bedburg

Stadtbrandmeister Josef Mocken hatte geladen und alle Löschzüge kamen. Nach 5 Jahren waren auch unsere Frauen / Partner mit eingeladen. Inklusive Jugendfeuerwehr haben wir mit 57 Personen an der Veranstaltung teilgenommen. Gleich zu beginn bekamen 5 Frauen von uns eine kleine Anerkennung von J. Mocken, da Sie ihm bei den Vorbereitungen und beim Dekorieren der Mehrzweckhalle geholfen haben. Das war vermutlich auch der Grund warum die Halle sehr viel Ähnlichkeit mit der Dekoration unseres 100jährigen Jubiläums hatte!  Nach dem Bericht und Jahresrückblick des Stadtbrandmeisters wurden dann viele Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen. Hierzu mussten viele Mitglieder unseres Löschzuges auf die Bühne.

Zuerst unser Kamerad Josef Willi Schramm: Er ist jetzt offiziell Mitglied der Ehrenabteilung geworden.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


Als nächstes wurde Reinhard Schramm aufgerufen. Er bekam vom STBM eine Anerkennung für seine 10jährige Tätigkeit als stellvertretender STBM. Sichtlich erstaunt schaute Reinhard Schramm als er gerade Platz genommen hatte und wieder aufgerufen wurde. Denn J. Mocken hatte R. Schramm wegen seiner Verdienste für das Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber des Deutschen-Feuerwehr-Verbandes (DFV) vorgeschlagen. Zur Verleihung des Kreuzes erhoben sich alle Gäste von den Plätzen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Des Weiteren wurden von unserem Löschzug befördert:

 

Zum Feuerwehrmann / -frau:

Claudia Schmitz; Marcel Bläser; Mark Schiffer und Daniel Welsing


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Zum Oberfeuerwehrmann/-frau:

Isabella Fuggetta; Michael Oellers; André Schumacher

 
Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Zum Hauptfeuerwehrmann:

Christian Elenbaas

 
Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Zum Unterbrandmeister:

Daniel Breuer, Stefan Heffels, Thomas Nellen, Stefan Rüttgers


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Zum Brandmeister:

Hans-Walter Kaumanns, Guido Osterhammel

 
Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern
 

Beim anschließenden gemütlichen Teil wurde viel erzählt und auch das Tanzbein wurde geschwungen. Um 0°° Uhr sangen wir alle (die noch da waren) ein Geburtstagsständchen für Doris Bläser. Sie wollte zwar kurz vorher nach Hause, aber die Mädels vom Deko-Team haben Doris dann doch festhalten können, denn sie bekam nicht nur einen Blumenstrauß sondern es waren auch ein paar Flaschen Sekt für sie dabei.


 
Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Herzlichen Glückwunsch zum…. Geburtstag ! 

 

12.03.2005

Folgende Kameradinnen und Kameraden haben erfolgreich an der Grundausbildung (14.01.05-12.03.05) teilgenommen.

Marcel Bläser, Daniel Welsing, Anna-Chr. Klein,

Marko Stock, Stephan Löschnig, Mark Schiffer


Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

28.05.2005

Super Wetter und super Stimmung auf dem Tennenfest!

Am 28.05.2005 fand wieder unser traditionelles Tennenfest auf dem Hof Wiersma in Millendorf statt.

Nachdem wir in der Woche vorher die gesamten Vorbereitungen abgeschlossen hatten, konnten die Gäste kommen.

Hier die Ruhe (?) vor dem Sturm:

Ruhe1    Ruhe2    Ruhe3    Ruhe4

Nicht nur das gute Wetter sorgte für die tolle Atmosphäre sondern auch das
DJ Team Jackerath, die einen Hit nach dem anderen auflegten.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern




Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


Wir hoffen, dass Sie diesen Abend mit Ihrer Freiwilligen Feuerwehr Lipp-Millendorf genossen haben.

 

05.06.2005

Jubilarehrung im Löschzug Lipp-Millendorf

Es wurden geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr:

 Bernd Bläser, Hans-Walter Kaumanns, Guido Osterhammel

 

Für 35 Dienstjahre wurden

Reinhard Schramm und Josef Mocken

geehrt.

Hier unsere Jubilare:


 

 
Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Es war ein Rundum gelungener Tag den der Löschzug zusammen mit den Jubilaren organisiert und veranstaltet hat. Es begann mit dem gemeinsamen Kirchgang in St. Ursula. Hier hat unser Pastor Hermanns eine Messe abgehalten, wobei die Feuerwehr und deren Arbeit ein wesentlicher Bestandteil war.

Zahlreiche geladene Gäste sind nach Millendorf gekommen. Neben Ortsvorsteher Martin Vogelsang und Vertretern der anderen Löschzüge kamen auch einige Wegbegleiter unserer Jubilare. Hier haben sich vielfach aus der anfänglichen Kameradschaft enge Freundschaften entwickelt.

Nach der Messe trafen wir uns in Millendorf, wo alle Kameradinnen und Kameraden Spalier standen.

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Unter Applaus gingen die Jubilare ins Gerätehaus. Im Schulungsraum gab es zuerst ein gemeinsames Frühstück bevor der Löschzugführer dann mit der Ehrung der Jubilare begann. Neben den dienstlichen Werdegang der einzelnen Kameraden wurde auch vorgetragen was alles in diesen vergangenen 25 bzw. 35 Jahren so alles im Löschzug geschehen ist.

Als Geschenk bekamen 25jährigen Jubilare einen

„Verteiler auf einem Marmorsockel mit Gravur“ 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


und die 35jährigen Jubilare einen

„Feuerwehrmann als Bronzeguss“ !

 
Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Extra für Guido war ein Abordnung der FFW Tollhausen gekommen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Nach dem offiziellen Teil wurde es dann sehr gemütlich und es wurden viele alte Geschichten und Anekdoten erzählt. Auch wurden etliche hundert alte Fotos auf der Leinwand präsentiert.

 

11.06.2005

Am 11.06.05 haben wir für die Stadt Bedburg an einer Funkübung des Rhein-Erft-Kreises und der Stadt Köln teilgenommen.

Diese diente dazu, zusätzliche Funkkanäle (7 Stk) zu testen, die extra für den Weltjugendtag zur Verfügung stehen. Hierfür wurden im Rhein Erft Kreis 4 zusätzliche Funkrelaisstationen aufgebaut, um vom Norden (Bedburg) bis zum südlichen Wesseling über alle Kanäle erreichbar zu sein. Zuerst wurden mehrere Positionen in Bedburg angefahren und funkmäßig getestet. Später haben alle Fahrzeuge das Marienfeld angesteuert.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern



Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Eine kurze Abschlussbesprechung fand dann im Gerätehaus Habbelrath statt. Auch Vertreter des RP`s und der Polizei (ZPD) aus Duisburg haben diese Funkübung begutachtet.

Hierzu ein Artikel des Kölner Stadtanzeigers: Artikel KSTA


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Da wir an dem Weltjugendtag mit vielen Kameraden/innen für den Brandschutz eingeteilt sind und auch unser TLF für 3 Tage auf dem Marienfeld stationiert wird, gibt es demnächst hier auch noch mehr Infos zum Weltjugendtag.

Oder schon jetzt unter www.wjt2005.de oder www.erftfeuer.de

 

 

12.06.2005

Kreisjugendfeuerwehr

12 Mädchen und Jungs unserer Jugendwehr haben an der Abnahme zur Leistungsspange teilgenommen. Alle 9, die die Möglichkeit hatten das Abzeichen zu bekommen, haben dies bravourös geschafft.

Unsere Jugendwehr hat bei der Bewertung des "Gesamteindruck der Gruppe" 19 von 20 möglichen Punkten erreicht.

Glückwunsch an die ganze Truppe und natürlich auch an die Betreuer !!


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Weiteres Siehe im Bereich Jugend!

 

14.06.2005

"Brennt Dachstuhl der Lipper Kirche"

Brennt Dachstuhl hieß der Einsatzbefehl zur Übung, zu der wir am 14.06.2005 zur Lipper Kirche ausrückten.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Hier ein paar Übungsfoto, die uns von der Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt wurden.

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 An dieser Stelle noch einmal DANKE für die Fotos!


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


Siehe auch weitere Fotos auf: www.messdiener-bedburg.de

 

07.07. - 12.07.2005

 

Sommercamp der Jugendfeuerwehr Lipp – Millendorf

Nach fast einjähriger Planung und Vorbereitung hat der Jugendwart des Löschzuges Hubert Hochhausen und seine Vertreter Guido Osterhammel und Stefan Heffels das 1. Sommercamp der Jugendfeuerwehr durchgeführt. Vom 07.07. bis 12.07.05 fuhren 20 Mädchen und Jungen plus Betreuer nach Scharbeutz an die Ostsee. Zur Unterbringung hatte man den Zeltplatz einer Jugendherberge ausgewählt. Direkt nach der Ankunft wurden die Zelte bezogen und mit einer Stadtrallye die Umgebung erkundet. An den folgenden Tagen wurde nicht nur am Strand gefaulenzt sonder auch viel unternommen. Von Timmendorf über Haffkrug bis Neustadt wurde die Ostseeküste erobert. Aber auch ein Tagesausflug nach Hamburg stand auf dem Programm. Einer der Höhepunkte war für die Kids der Besuch des Hansaparks in Sierksdorf. So mancher Abend endete mit grillen und Lagerfeuer, wie es sich für ein Sommercamp gehört.

Alle Teilnehmer waren sich sicher, es war das erste aber garantiert nicht das letzte Camp der Jugendfeuerwehr!

Weiteres Siehe auch Jugend => Aktuelles

 

19. - 21.08.2005

WJT 2005

Von Freitag bis Sonntagabend waren wir auf dem Marienfeld in Kerpen.

Eine Mannschaft zusammengesetzt aus allen 6 Einheiten der Stadt und ausgestattet mit 3 Fahrzeugen (LF16 Kirchtroisdorf, TLF8/18 Lipp, ELW1 Kirchherten) war für den Brandschutz in der Nähe des Papsthügels eingeteilt. Die Fahrzeuge verblieben auf dem Marienfeld, lediglich das Personal wurde im 12 Stunden Rhythmus ausgetauscht.

 

Suchbild: Wer findet den Löschzug 2.1 (Bedburg) auf dem Marienfeld


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

08.09.2005

Die Stadt Bedburg hat ein neues Löschfahrzeug beschafft.

 

Das neue HLF20/16 wurde am Donnerstag eingeweiht und dem Löschzug Kaster Königshoven übergeben.

09.09.2005

Die noch amtierende Wehrleitung hatte am Freitag den 09.09.05 zu ihrer letzten Dienstbesprechung eingeladen. Josef Mocken und Reinhard Schramm gaben an diesem Abend ihren Ausstand und haben für alle Kameradinnen und Kameraden einen Umtrunk mit Imbiss vorbereitet.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


Die „Besprechung“ fand im Gerätehaus Millendorf statt. Zu Beginn gab es eine Überraschung, da Josef Mocken die Kameraden, die er in diesem Jahr nach Münster geschickt hatte, auch persönlich noch befördern wollte.

So wurde aus unserem Löschzug Carsten Henseler zum Brandinspektor (BI) befördert.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Dirk Irmen aus Ka-Kö zum BOI und Helmut Berghoff aus Rath zum STBI. Nach 16 Jahren Wehrleitung und 12 Jahren als stellv. Wehrleiter viel den beiden die abschließenden Worte sichtlich nicht leicht. Nach seiner Zeit als Wehrleiter wird Jo-Mo (wie er unter Kameraden genant wird) aktives Mitglied im LZ Lipp-Millendorf. Vom Löschzugführer Jürgen Pautz bekam er dann sein neues Spind zugewiesen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Als Dienstältester Löschzugführer überreichte Hermann Josef Schmidder dann die Geschenke der 6 Einheiten an Mocken und Schramm. Bis tief in die Nacht wurde anschließend noch über viele Dinge der Feuerwehr philosophiert.

 

17.09.2005

 

Am 17.09.2005 fand der Citylauf in Bedburg statt. Es haben 6 Mitglieder unseres Löschzuges teilgenommen. So liefen Daniel Helwig und Eric Steinhäuser (Jfw) beim 4000m Jedermannlauf beachtliche Zeiten.

Am Hauptlauf über 10 Km nahmen Bernd Bläser und Hubert Hochhausen von den aktiven Kameraden und Frederik Welsing und Sarah Tauer von unserer Jugendfeuerwehr teil.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Besonders zu erwähnen ist, dass Sarah in ihrer Altersklasse den 1. Platz belegt hat. Herzlichen Glückwunsch!!!

 

21. - 23.10.2005

Am Wochenende des 22.10.2005 fand wieder unsere Lipper Kirmes statt! Von Freitag bis Sonntag wurde im Festzelt  mit

"Moonlight Danceband"

„Showdancers“

„Jülicher Musikexpress“

„Die 3 Colonias“

gefeiert.

 

15.11.2005

Impressionen von der Atemschutzübungsstrecke. Am letzten Dienstag hatten wir einen Termin bei der RWE Power in der HW Grefrath. An 2 Terminen im Jahr stellen uns die Kollegen dort ihre Atemschutzübungsstrecke zur Verfügung. Zuerst muss jeder Fw-Mann in voller Montur durch ein Labyrinth mit den verschiedensten Hindernissen krabbeln.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Um das ganze realistisch zu gestalten wird die Strecke komplett eingenebelt. Damit wir uns bei der Übung auch keinen Schnupfen einfangen wird die ganze Anlage auf mollig warme 32°C vorgewärmt !!


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Nach der Hindernis-Krabbel-Strecke kommt dann zum Abschluss die so genannte `Endlosleiter` und der `Hammer`.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Dieser Übungsabend wird von den Kameraden auch immer gerne als Alternative für einen Saunagang genommen :-)

 

02.12.2005

Jubilarehrung der Stadt Bedburg

Nachdem wir unsere Jubilare bereits im Juni geehrt haben wurden diese nun auch offiziell seitens der Stadt Bedburg geehrt. So bekamen Reinhard Schramm und Josef Mocken das Feuerwehrehrenzeichen in Gold des Landes NRW für 35 jährige Mitgliedschaft in der FFW. Bernd Bläser, Hans-Walter Kaumanns und Guido Osterhammel bekamen das Ehrenzeichen in Silber für 25 jährige Mitgliedschaft.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Zur Auszeichnung hatte Bürgermeister Gunnar Koerdt ins Delfter Zimmer auf Schloss Bedburg geladen. Zusätzlich bekam die `alte` Wehrleitung, J. Mocken und R. Schramm noch Dank und eine Anerkennung für ihre Tätigkeit als Stadtbrandmeister und stellv. Stadtbrandmeister. Beide waren im September von ihren Ämtern zurückgetreten.

 

10.12.2005

 Am Samstag war der Nikolaus zu Besuch beim Löschzug und hat unser kleinsten Feuerwehr-Nachwuchs und auch unsere Jugendfeuerwehr mit großen Tüten beschenkt.

 

18.12.2005

Wir wünschen unserem Kameraden Reinhard Schramm Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum 50.Geburtstag!

 

17.12.2005

Helmut Berghoff legt zum Ende des Jahres sein Amt als Löschzugführer in Bedburg Rath nieder. Er arbeitet seit 23 Jahren in der Führung der Rather, davon 18 Jahre als Zugführer. Der Einladung zu einer kleinen Feierstunde, die die Kameraden aus Rath hervorragen organisiert haben (mit div. Überraschungen), sind wir mit einer Abordnung gefolgt.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Wir wünschen Helmut, dass er gesund bleibt, sich mehr Zeit für die Familie nimmt, und uns als Kamerad und Freund erhalten bleibt.

Auch der neuen Löschzugführung möchten wir an dieser Stelle alles gute wünschen.

 

14.01.2006

Am 14. Januar haben wir unsere Jahreshauptversammlung des Löschzuges abgehalten. Erstmalig fand diese im neuen Schulungsraum in unserem Gerätehaus in Millendorf statt.

Es wurden Jahresrückblicke der aktiven Wehr und auch der Jugendabteilung vorgetragen. Es wurden die anstehenden Termine für 2006 besprochen und diskutiert.

Der Wehrleiter der Stadt Bedburg W.Luchtmann kam zum Tagesordnungspunkt "Beförderungen" zu uns. Der Löschzug hat nun 3 neue Feuerwehrmänner bzw. 2 Männer und eine Frau. So wurden Anna Christina Klein zur FF, Marko Stock und Robin Limper zum FM befördert. 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


Mit Isabella Fuggetta hat der Löschzug nun seine erste Unterbrandmeisterin (Ubm) und mit Andre Schumacher einen der jüngsten Unterbrandmeister, die wir je hatten.

Eine Überraschung gab es für den vor kurzem zurückgetretenen ehem. Wehrleiter Josef Mocken. Er bekam vom stellv. Kreisjugendwart, Willi Kurten, eine Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes aufgrund seiner Verdienste und Engagement für die Jugendarbeit.

So endete die offizielle Versammlung anschließend in ein gemütliches Beisammensein bis tief in die Nacht (es kann auch schon Sonntag morgen gewesen sein)

 

11.03.2006

Am Samstag den 11.03.2006 fand die Abnahme der Sonderstufe 1 unserer Jugendabteilung statt. Hierbei mussten die Mädchen und Jung verschiedene Stationen durchlaufen.

 

 

 Ihr Wissen in den Bereichen, Wasserführende Armaturen, Knoten und Stiche, Schläuche auswerfen, Wasserentnahme und auch erste Hilfe wurde abgefragt.

 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

8 der Mädchen und Jungs konnten so ihr Abzeichen erreichen, das ihnen im Anschluss vom Jugendwart Stefan Kurten und Ortsvorsteher Martin Vogelsang angesteckt wurde.

 

01.04.2006

Bericht zum Tag der offenen Tür
Es war kein Aprilscherz und auch das Schauerwetter konnte die gute Laune nicht beeinflussen bei unserem Tag der offenen Tür im Gerätehaus in Millendorf.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Für Jung und Alt wurde etwas geboten. Kinderschminken, Luftballonwettbewerb, Spiel und Spaß, Tipps zum Brandschutz, Filme und Präsentationen u.v.m.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Für das leibliche Wohl wurde mit Erbsensuppe und einer Cafeteria gesorgt.

Zum Schluss gab es noch Schauübungen der Jugendfeuerwehr


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

und der "Veteranen".


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Ein großer Dank geht an die Kameraden aus Kaster-Königshoven, die uns den ganzen Tag mit der DLK und dem HLF unterstützt haben.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Und noch ein Dank an die Kameraden Berghoff und Lipp die die Vorführung Fettexplosion vorgenommen haben.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Artikel KSTA

 

03.04.2006

Ehrenkreuz für Ludwig Bodden

Kreisbrandmeister Ludwig Bodden hat das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber des Landes erhalten.

Siehe Bericht im Kölner Stadtanzeiger

 

04.04.2006

Um 8:46 fand eine Überprüfung der FFw der Stadt Bedburg durch den Kreisbrandmeister statt.

 

13.05.2006

Das Einsatzgebiet unseres Löschzuges Lipp-Millendorf aus der Satellitenperspektive!


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

27.05.2006

Am 27.05.2006 ab 19:00 Uhr fand wieder unser Tennenfest in Millendorf statt. Nachdem uns der neue Hofbesitzer des jetzigen Gestüts Bartels/Ellmann, Peter Ellmann, grünes Licht für unser jährliches Tennenfest gegeben hatte, wurde das Fest in gewohnter Weise geplant und vorbereitet.

 Ankündigungsplakat

Das einzige was wir in diesem Jahr vergessen hatten war, auch "unser" Wetter zu bestellen. So ein besch..eidenes Wetter haben wir noch nie gehabt, umso mehr haben wir uns gefreut, dass die Tenne (Reithalle) trotz des Dauerregens gut besucht war.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Hinzu kam das Ralf Henseler (DJ-Team Jackerath) für eine super Stimmung in der Halle gesorgt hat.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Ironie des Schicksals war, dass wir am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein aufgeräumt haben.
 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

 

10.06.2006

Großeinsatz des Rhein-Erft-Kreises

Alle Einheiten der Stadt sind gemeinsam zur Unterstützung ins Kraftwerk Niederaußem gefahren. Wir waren von 04:50 Uhr bis ca. 15:00 Uhr im Einsatz

Weitere Info´s und Fotos

 

24.06.2006

Am 24.06.2006 haben wir im Gerätehaus einen gemütlichen Abend verbracht. Hans-Walter hat via Beamer ein ca. 2 x 3m großes Bild an die Wand projiziert und so begann der Abend um 17:00 Uhr mit dem Achtelfinalspiel BRD-SWE.

Nicht nur das 2:0, sondern auch das kühle Bier und ca. 20kg Gyros sorgten für einen gelungenen Abend.

 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

29.07.2006

Eine außergewöhnlich Fahrt haben 8 Kameraden am 29.07.2006 auf sich genommen. Im Frühjahr hatten die älteren Kameraden von uns die Idee und den Wunsch, zum 10.Todestag von unserem langjährigen Kameraden Gustav-Adolf Nitscher, dessen Grab nochmals zu besuchen.

Nicht ganz so einfach, denn Gustav wurde 1996 in seinem über 500km entfernten, alten Heimatdorf Öglitzsch (bei Weißenfels/Leipzig) beerdigt. Kurzerhand wurde ein Bus angemietet und früh morgens ging es los. Gustavs Bruder Johannes wusste von dieser Fahrt und machte sich auch auf den Weg nach Öglitzsch. Bei Eisenach traf man sich auf der Autobahn und fuhr den Rest gemeinsam. Gegen Mittag erreichte die Gruppe das Dorf und den Friedhof. Eine mitgebrachte Schale wurde am Grab abgestellt. Interessiert hörten alle zu, als Johannes aus den `alten` Zeiten erzählte und der Gruppe auch noch den elterlichen und auch Gustav`s Hof und die Ländereien zeigte. Nach einem gemeinsamen Essen machte man sich wieder auf den Heimweg.

Ein sehr anstrengender Tag, aber zu Ehren von Gustav haben das alle gerne auf sich genommen. Auch weiterhin werden Gustav aber auch allen anderen Verstorbenen eine ehrendes Andenken bewahren.

 

12.08./13.08.2006

Am 12/13.08.06 fand in Bergheim-Quadrath der diesjährige Kreisfeuerwehrtag des Rhein-Erft-Kreises statt. Der hiermit verbundene Leistungsnachweis für alle Einheiten des Kreises beinhaltete 5 Punkte.

1) Übung Brandbekämpfung:
offenes Gewässer / 3C-Rohre vornehmen (Zeitlimit 300 Sekunden)

2) Übung Technische Hilfeleistung:
VU Pkw, eingeklemmte Person (Zeitlimit 300 Sekunden)

3) Sportlicher Teil:
Staffellauf mit diversen Hindernissen

4) Knoten und Stiche:
Rettungsknoten, Mastwurf , Kreuzknoten

5) Theoretischer Teil:
3 Fragen aus dem Bereich Grundtätigkeiten im Löscheinsatz

Weitere Informationen und Bilder auch auf der Homepage der Feuerwehr der Stadt Bergheim (In der Rubrik Aktuelles):  

http://www.feuerwehr-stadt-bergheim.de

 

Aufgeteilt in 2 Gruppen haben wir am Samstag mit 20(!) Kameraden/innen an dem Wettbewerb erfolgreich teilgenommen.

Christina Klein, Bettina Löschnig, Marko Stock und Daniel Welsing haben zum ersten Mal teilgenommen und wurden zum Schluss von den anderen getauft!! Sie gingen mehr oder weniger freiwillig in einen mit Wasser, randvoll gefüllten Container Baden (und das in voller Montur). Hans-Walter wurde auch noch nachträglich getauft, da er sich vor 2 Jahren seiner Brandmeistertaufe widersetzt hatte. Die 4 Neuen bekamen im Anschluss ihr Leistungsabzeichen in Bronze. Weitere Abzeichen bekamen Carsten Henseler für die 10., Hubert Hochhausen für die 15. und Jörg Breuer sogar für seine 20igste Teilnahme!!

Hier ein Bild der erfolgreichen Teilnehmer(innen)

 

 

31.08. - 03.09.2006

Nachdem es einigen von uns langweilig geworden war, und um den Zeitraum bis zur Kirmes zu überbrücken, haben sich 9 Mann von unserem Löschzug zusammen gefunden und eine private Bildungsreise nach Mallorca organisiert. An der Playa de Palma haben wir die dortige Feuerwehr besichtigt,


 Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

anstrengende, kilometerlange Spaziergänge am Strand,
 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

 und mit dem Pkw die Insel erkundet.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Abends bzw. Nachts haben wir in geselliger Runde das ein oder andere San Miguel getrunken oder andere lokale alkoholische Getränk probiert.

Sogar einen Kegelclub aus Lipp haben wir auf Mallorca getroffen. Wir haben uns sofort gut verstanden und unser Adressen ausgetauscht :-). Viele Grüße an die Buurejäger !!

Weitere Bilder natürlich im Bereich "Internes" *gg*

 

23.09.2006

Unser Jugendwart Hubert Hochhausen hat die diesjährige Jahresübung für die Stadtjugendfeuerwehr geplant, organisiert und durchgeführt. Knapp 60 Mädchen und Jungs der 5 Jugendfeuerwehren aus unserem Stadtgebiet haben teilgenommen. Für diese Großübung hat der Landwirt Jürgen Kühl seinen Hof zur Verfügung gestellt.

 

Die Übung lief wie folgt ab:


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

 

Die Jugendwehren waren einsatzbereit auf den Löschfahrzeugen und warteten in einem Bereitstellungsraum auf den Einsatzbefehl. Dann fuhren sie alarmmäßig zum Kühlshof und bekamen dort verschiedene Bereiche und Aufgaben zugeteilt. Sie mussten vermisste Personen suchen und retten, technische Hilfeleistung zur Menschenrettung aufbauen und natürlich Löschmaßnahmen durchführen.

 

Im Anschluss setzte man sich im Gerätehaus Millendorf zusammen und bei Würstchen und Limonade wurde die Übung besprochen.

Zeitungsausschnitt aus der Werbepost

 

Weitere Bilder im Bereich Jugend!

 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

27.09.2006

Großes Interesse herrschte am Mittwoch am Millendorfer Gerätehaus. Da in kürze die Ersatzbeschaffung unseres 27Jahre alten LF8 ansteht, stellte die Firma Ziegler ein entsprechendes Nachfolgermodell, ein LF10-6, vor.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Mitglieder aus Rat und Verwaltung und zahlreiche Kameraden aus unserem Löschzug begutachteten das Fahrzeug und machten auch noch eine Probefahrt.

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Bis es zur Auslieferung kommt werden wohl noch ein paar Wochen vergehen, aber die Vorfreude im Löschzug mit moderner Technik umzugehen ist nicht zu übersehen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Der direkte Vergleich zweier Fahrzeuge mit 27Jahren Unterschied ist schon krass, und nur durch die gute Pflege der alten Fahrzeuge können diese überhaupt solch ein Alter erreichen.

 

31.10.2006

Wechsel an der Spitze der Lipper Jugendwehr!

Am Dienstag Abend trafen sich die Mitglieder des Löschzuges und die Jugendfeuerwehr im Millendorfer Gerätehaus um den Wechsel der Jugendwarte zu feiern.

Hubert Hochhausen gibt sein Amt nach über 11 Jahren und Guido Osterhammel nach 7jähriger Arbeit weiter. Hubert hat seit 1995 die Gruppe mit aufgebaut und seit der offiziellen Gründung 1999 als Jugendwart geleitet. Guido, der schon Pionierarbeit in der Jugendfeuerwehr Tollhausen geleistet hat, ist seit seinem Wechsel zur Lipper Wehr als Stellvertreter aktiv.

 

Neuer Jugendwart ist ab dem 01.11.2006 Stefan Heffels. Er wird unterstützt und vertreten von Isabella Fuggetta und Andre Schumacher. Die Ernennung wurde durch den stellvertretenden Wehrleiter F. Zehnpfennig vollzogen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Wie das in Lipp so üblich ist, wurde das alles als Anlass genommen und entsprechend gefeiert. So wurde im Anschluss mit allen Anwesenden eine zünftige Halloween-Party gefeiert.

 

09.12.2006

Am Samstag, den 09.12.2006 war es wieder soweit. Der Nikolaus war zu Besuch beim Löschzug Lipp-Millendorf.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


 

Glänzende Kinderaugen waren der Lohn für die Mühen der Vorbereitung.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


 

Das Deko-Team hatte sich wieder einmal übertroffen und den Schulungsraum weihnachtlich gestaltet.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Aber nicht nur die Kleinsten, sondern auch die Jugendfeuerwehr und die Ehrenabteilung bekamen ihren wohlverdienten Weckmann vom Nikolaus.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Anschließend wurde noch in geselliger Runde weitergefeiert.

 

Ab diesem Zeitpunkt sind alle Berichte des Löschzuges im Bereich Aktuelles zu finden!

Euer Webmaster!

Zurück                      Aufwärts