100 Jahre

Freiwillige Feuerwehr Lipp - Millendorf
1901-2001

Die Chronik

2001 - 2003

Motto: Retten, Löschen, Bergen, Schützen -

100 Jahre im Dienst der Allgemeinheit


2001
-  2003

Ereignisse nach dem 100-jährigem Jubiläum

Am 16.06.2001 hat uns unser Feuerwehrkamerad Guido und seine zukünftige Frau Yvonne zu ihrem Polterabend eingeladen. Natürlich sind wir mit der kompletten Mannschaft angetreten, um mit Ihnen zu feiern. Um 19:00 Uhr haben wir uns am Gerätehaus getroffen, und sind dann mit einem Trecker (inkl. vollem Anhänger), unserem TLF (inkl. Anhänger) und dem LF in Richtung Bedburg-West gefahren.

Komischerweise waren die Anhänger auf dem Rückweg nicht mehr so voll ;-))))
Danke für die schöne Feier!


16. und 23.06.2001

Am 23.06.2001 um 15:00 Uhr hat unser Feuerwehrkamerad Guido seine Frau Yvonne in der St. Ursula Kirche zu Lipp geheiratet. Wir standen natürlich zusammen mit der Jugendfeuerwehr Spalier, als die Beiden die Kirche verließen. Das Hochzeitspaar erhielt dabei Geschenke vom Löschzug und der Jugendabteilung. 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Danach "durfte" Guido seine Frau über den von uns gespannten Schlauch heben. Wir wünschen Euch auf auf diesem Wege noch einmal "ALLES GUTE"
 


17.06.2001

Am 17.06.2001 um 11:00 Uhr (direkt im Anschluss an den schönen Polterabend von unserem Feuerwehrkameraden Guido und seiner zukünftigen Frau Yvonne) fand die Anhörung zur Löschzugführerwahl in unserem Schulungsraum in der Lipper Schule statt. Unter Vorsitz des Stadtbrandmeisters Josef Mocken wurde Jürgen Pautz als neuer Löschzugführer und Carsten Henseler als stellvertretender Löschzugführer gewählt.

Die Ernennung der Beiden wird zum 01.07.2001 ausgesprochen.
 


23. und 24.06.2001

Am 23. und 24. Juni 2001 fand in Erftstadt der Kreisfeuerwehrtag statt. Wir haben dort am Samstag um 09:30 Uhr mit zwei Gruppen beim Leistungswettkampf mitgemacht. Die Übung bestand neben Fragen, Knoten & Stiche und einem Hindernislauf aus einer feuerwehrtechnischen Übung nach FWDV 4, in der innerhalb von 5 Minuten ein Löschangriff mit einem B- und zwei C-Strahlrohren aufgebaut sein muss. 
 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Zusätzlich wurde eine Übung der technischen Hilfeleistung durchgeführt. Hierbei musste der Angriffstrupp mit Rettungsschere und Spreizer eine eingeklemmte Person aus einem PKW befreien, während der Wassertrupp den Lichtmast in Stellung bringen musste. 

Alle Übungen wurden ohne Probleme von uns gemeistert, so dass beide Gruppen die Leistungsabzeichen erhielten. Die obligatorische "Wässerung" der Kameradin und der Kameraden, die zum ersten Mal dabei waren, sorgte für Belustigung der anwesenden Feuerwehrleute und Zuschauer sowie für eine feuchte Rückfahrt.
 



Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


30.06.2001

Am 30.06.2001 haben wir uns ab 19:00 Uhr in der Lipper Schule getroffen, um einen würdigen Wechsel unserer Löschzugführung zu feiern. Die aktiven Kamerad(inn)en und die Mitglieder der Ehren- und Altersabteilung mit ihren Partnern/Partnerinnen, sowie unsere gesamte Jugendfeuerwehr waren eingeladen. Als Ehrengäste war neben unserem Pfarrer Michael Eschweiler, unserer Ortsvorsteherin Bärbel Iserhardt, unserem Stadtbrandmeister Josef Mocken auch der Bürgermeister der Stadt Bedburg, Herr Willi Harren anwesend. 
 

In seiner Rede würdigte Jürgen Pautz die hervorragende Arbeit seines Vorgängers Reinhard Schramm. Neben dem feuerwehrtechnischen "Lebenslauf" hob er besonders die Arbeiten anlässlich des Umbaus unseres Gerätehauses 1989, die Gründung unserer Jugendfeuerwehr, die Jubiläen (90-, 95- und natürlich unser 100-Jähriges im Mai diesen Jahres) hervor.



Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Als Abschluss seiner Rede überreichte er Geschenke des Löschzuges an Reinhard Schramm.
 


Unser Stadtbrandmeister Josef Mocken nahm die offizielle Ernennung unserer neuen Löschzugführung vor. So wurde Jürgen Pautz zum neuen Löschzugführer und Carsten Henseler zum stellvertretenden Löschzugführer ernannt. Anschließend bedankte er sich bei Reinhard Schramm für die jahrelange vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit. Reinhard Schramm bleibt dem Löschzug erhalten und wird auch weiterhin als Stellvertretender Stadtbrandmeister tätig sein.

Unser Bürgermeister Herr Willi Harren bedankte sich bei ihm und wünschte der neuen Führung viel Erfolg. Herr Harren kritisierte in diesem Zusammenhang die Berichterstattung einer Zeitung die einen Artikel mit der Überschrift: "Schramm will nicht mehr" verfasste. Diese Überschrift würde der Öffentlichkeit einen falschen Eindruck dieses geplanten Wechsels geben.
 

Der "Alte" Löschzugführer überreichte seinem Nachfolger einen Schlüsselkasten mit den Originalschlüsseln der alten Gerätehaustore (1989 ausgebaut!) 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Um Mitternacht hatten dann die Feuerwehrfrauen ihren Auftritt. Sie marschierten in Einsatzuniformen (und einem gar nicht so leisen Megafon) in die Schule und gratulierten der alten und neuen Löschzugführung.

07.08.2001

Am 07.08.2001 wurden wir gegen 19:00 durch Melderalarm zum Brand (Fettexplosion) des Hotels "Bedburger Mühle" gerufen. Glücklicherweise hat sich dieser Einsatz als Einsatzübung herausgestellt. Zusammen mit dem Löschzug Bedburg sind wir unter PA vorgegangen, um die Gäste (es waren 10 Mitglieder der JF Bedburg) aus den "Flammen" zu retten. Weitere Infos unter der Rubrik Einsätze!


17. - 19.08.2001

Am Wochenende vom 17. bis zum 19.08.2001 fand das jährliche "Zeltlager" unserer Jugendfeuerwehr statt. Dabei wurde das Lager in und um der Lipper Schule durchgeführt. Weitere Informationen und aktuelle Fotos werden, sobald diese bei uns eintreffen, unter der Rubrik Jugend! ins Netz gestellt.
 


19.09.2001

Am Mittwoch, den 19.09.2001 sind wir gemeinsam zum Blutspenden in Bedburg-Kaster gewesen. Das Rote Kreuz hatte zur Blutspende und zur Blut-Typisierung für Knochenmarkspender aufgerufen und wir sind diesem Aufruf gerne gefolgt. Bisher waren viele von uns einzeln zur Spende gegangen. Dieses Mal wollten wir jedoch mit einer gemeinsamen Aktion andere Leute von der dringenden Notwendigkeit der Blutspende überzeugen. Wir hatten aber auch einige Neuspender in unseren Reihen. (siehe Zeitungsausschnitt)
 

05. - 07.10.2001

Unsere diesjährige Feuerwehrtour fand am Wochenende des 05.10.2001 statt. Freitag Mittag wurden wir mit einem Bus vor unserem Gerätehaus abgeholt. Wir verlebten ein wunderbar erholsames Wochenende in der Natur des schönen Westerwaldes.

Bilder wurden leider nicht geschossen ;-)))

14.10.2001

Die ersten fünf Eigengewächse aus der Jugendfeuerwehr stehen seit 2001 in der aktiven Wehr ihrem Mann.



Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

  Christian Kühn, Thomas Nellen, Stefan Heffels
Andre Schumacher, Stefan Rüttgers
 


20. - 22.10.2001

Es wird zwar von Jahr zu Jahr schwieriger unsere Lipper Kirmes durchzuführen, aber auch in diesem Jahr ist es unserem Kirmesgremium wieder gelungen eine schöne Kirmes durchzuführen. Hauptorganisatoren des Festwochenendes waren K. J. Trilges, C. Becker, J. W. Schramm und dem Vorsitzenden W. Schramm. In diesem Jahr hatten sich die Vier etwas neues einfallen lassen, was bei der Bevölkerung gut Anklang gefunden hat. Sie haben am Sonntag morgen den Gottesdienst (in Absprache mit Pastor Eschweiler) ins Festzelt verlegt.

Neues Klumpenkönigspaar wurden Bernadette Herter und Franz Schramm.
 


01.11.2001

Am 01.11.01 war es endlich soweit. Die schon von langer Hand geplante Spende zu unserem 100-jährigen Bestehen des Löschzuges war fertig geworden. Unsere Spende an die Gemeinde, ein Heiliger St. Florian für unsere Kirche St. Ursula, wurde im Rahmen eine Gottesdienstes eingeweiht.
 


18.11.2001

Zwei Jubilare unseres Löschzuges wurden am am 18.11. im Rahmen einer kleinen Feierstunde geehrt. Heinz-Toni Herter und Hans-Willi Rüttgers sind 25 Jahre Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr im Löschzug Lipp-Millendorf.
Die Jubilare bekamen eine Uhr im Schieferblock mit Feuerwehremblem und entsprechender Gravur. Zusätzlich gab es noch Gutscheine, für die Frauen einen Blumenstrauß und einen guten Tropfen Rotwein.
 


08.12.2001

Am 08.12.2001 hat der Nikolaus traditionell unseren Löschzug besucht.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

Als es nach dem Kaffeetrinken dunkel wurde, kam der Nikolaus ohne seinen "Knecht Ruprecht" (hatte er wohl nicht nötig?) um die kleinen und großen Kinder unseres Löschzuges erfreuen.  

Er las aus der Litanei der Feuerwehr vor und brachte gaanz gaanz grooosssee Tüten für die Kinder und die Jugendfeuerwehr mit. Manch einer hatte Probleme, die Tüte zu tragen:



Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 


12.01.2002

Am 12.01.2002 fand im Pfarrheim Lipp die Jahreshauptversammlung des Löschzugs Lipp - Millendorf mit anschließendem Neujahrsempfang statt.
Im Laufe des Abends hielt Löschzugführer Jürgen Pautz einen interessanten Jahresrückblick, der für die anwesenden Mitglieder der Feuerwehr, sowie für die geladenen Gäste sehr informativ war. 
 


22.02.2002

Am 22.02.2002 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bedburg statt. In der Parrkirche St. Lambertus wurde um 19:00 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst zu Gedenken der gestorbenen Feuerwehrleute aus New York begonnen. Dabei wurde auch das irische Folklied für Feuerwehrleute gesungen.

Dieser ökumenische Gottesdienst wurde von den Pfarrern M. Eschweiler (kath.), Grashoff (ev.) und Philipps (ev.) gehalten.

Im Anschluss daran ging es in den Arkadenhof des Schlosses Bedburg, in dem die Jahreshauptversammlung unter Leitung von unserem Stadtbrandmeister Josef Mocken abgehalten wurde. In diesem Jahr hatte die Freiwillige Feuerwehr Lipp-Millendorf keine Ehrungen oder Beförderungen erhalten. Es gab für gewisse Feuerwehrleute noch nicht einmal den vierten Balken ;-))))) 
 


16./22.03.2002

Am 16.März 2002 musste unser Löschzug einen herben Verlusst  hinnehmen. Unser Kamerad und Freund Alexander Glowacki kam bei einem Verkehrsunfall auf der A61 ums Leben.

Am 22.03.02 haben ihn über 150 Feuerwehr- und Jugendfeuerwehrmänner/-frauen zu seiner letzten Ruhestätte begleitet.
 

25.05.2002

Am 25.05. stand wieder einmal unser traditionelles Tennenfest in Millendorf auf dem Programm. Bereits in der Woche vor dem Fest begannen die Aufräumarbeiten auf dem Gestüt Wiersma in Millendorf. Da der Wettergott wohl wieder Mitglied in unserem Löschzug war, wurde das Tennenfest wieder ein tolles Fest für jung und alt. 
Das DJ-Team "Die Kölner Piraten" verbreitete in der umgebauten Reithalle mit abwechslungsreicher Musik super Stimmung. Für Getränke und "Leckeres vom Grill" hatten wir natürlich wieder gesorgt.



Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Dank der tollen Kameradschaft im Löschzug und sehr guten Beteiligung bei den Auf- und Abräumarbeiten zum Tennenfest wurden die Tätigkeiten auf vielen Schultern verlagert. So konnten bereits am Sonntag Nachmittag wieder die ersten Pferde in der Fest(Reit-)halle ihre gewohnten Runden drehen.
 


Hier die erfolgreiche Mannschaft:


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern
 

02.06.2002

Am 02.06.2002 hat eine Fußballmannschaft unseres Löschzuges an einem Fußballturnier teilgenommen und ist dabei Zweiter geworden!!!

(Ups! Da hatte ich die Tabelle wohl auf dem kopf stehen ;-))) )
 


15./16.06.2002

Am Wochenende des 15. Juni 2002 fand der Kreisfeuerwehrtag in Elsdorf statt. Wir haben im Rahmen dieser Veranstaltung mit zwei Gruppen an dem Leistungswettkampf teilgenommen. Am Sonntag (war es schon Sonntag?) klingelte bereits lange vor dem Wecken bei uns der Wecker, mitten in der Nacht haben wir uns am Gerätehaus getroffen und sind in die Nachbargemeinde Elsdorf gefahren. 

Wir waren die 6. Gruppe an diesem Morgen. Die Übung nach FwDv4 haben wir ebenso, wie die Übung der technischen Hilfeleistung, den Fragen, dem Staffellauf und den Feuerwehrknoten wie jedes Jahr ohne Probleme bewältigt. Anschließend meldeten sich unsere "Neulinge", die zum ersten Mal am Leistungswettkampf teilnahmen, beinahe freiwillig, um ein erfrischendes Bad nehmen zu dürfen. Sogar der Carsten als Gruppenführer hat sich freiwillig dafür gemeldet!

Wir haben uns natürlich nicht zweimal bitten lassen und so kam es, dass einer nach dem anderen in die mit Wasser gefüllten Container hineingesprungen wurde. ;-)))
 


28. - 30.06.2002

Vom 28.06. bis zum 30.06.2002 haben wir mit unseren Frauen ein wunderschönes Wochenende in Berlin und Umgebung verbracht. Ramona und Jürgen Pautz hatten ein wunderbares, aber auch anstrengendes Programm für uns ausgearbeitet.
 


Am Freitag trafen wir uns bereits um 04:30 Uhr (lange vor dem Wecken) am Gerätehaus in Millendorf. Auf der Fahrt nach Berlin gab es für die Teilnehmer, wie auf jeder unserer Fahrten, ein leckeres Frühstück (inkl. Käsebrötchen ;-))) ). 

Gegen Mittag trafen wir dann in unserem Hotel in Berlin Grünau ein, wo wir ein fast leckeres Spezialmenü zu uns nahmen. Da wir noch nicht genug vom Busfahren hatten, machten wir am Nachmittag noch eine schöne Stadtrundfahrt durch das gesamte Berlin. 

Den zur freien Verfügung stehenden Samstag morgen verbrachten wir auf dem KU-Damm bzw. im KA-DE-WE. Nachmittags stand eine Schiffstour auf der Spree auf dem Programm, um die Sehenswürdigkeiten aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Dort sah man das sinnlose Verprassen unserer Steuergelder (Kindergarten ohne Kinder etc. etc. pp.). 
 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern
 


Um 17:30 Uhr hatten wir einen festen Besichtigungstermin im Reichstag. Wir wunderten uns über die lange Schlange vor dem Gebäude (bis zu 3 Stunden warten, um auf die Glaskuppel zu gelangen) und gingen zielstrebig zu unserem separaten Eingang wo wir schon erwartet wurden. Nach einer ca. 45 Minuten dauernden Führung durch den Bundestag fuhren wir hoch zu der Glaskuppel. Von hier aus hatten wir einen wunderbaren Blick über Berlin. Als wir den Reichstag wieder verließen, hatten wir das Gefühl, als würden immer noch die gleichen Leute in der Schlange stehen! ;-)))
Abends stand dann Bowling auf dem Programm.

Sonntag morgen sind wir dann nicht in Berlin geblieben, sondern wir haben uns auf den Weg nach Dresden gemacht, wo wir die Frauenkirche, den Zwinger, die Semperoper und weitere Highlights zu sehen bekamen. Außerdem hatten die Dresdener extra für uns ein Endspiel der Fußballweltmeisterschaft mit Deutscher Beteiligung für uns angesetzt, welches auf einer großen Leinwand am Erftufer übertragen wurde. Den Ausgang dieses Spiels wollen wir hier lieber nicht mehr kommentieren. Im Anschluss an das Spiel machten wir uns auf den Weg zurück nach Bedburg, welches wir noch vor Mitternacht erreichten.

Alles in Allem war es ein super Wochenende. 
Nochmals Danke an Ramona und Jürgen für die super Organisation!!!!
 

16.07.2002

Am 16.07. wurde Helmut Breuer aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Aus diesem Anlass trafen wir uns in der Lipper Schule um ihm für die geleisteten Dienste zu Danken. 

 



Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


Auf dem Foto sehen wir den Jubilar bei der Überreichung eines Präsents durch unseren Löschzugführer Jürgen Pautz.
 


17.10.2002

Kindergarten zu Besuch bei der Feuerwehr

Sichtlich Spaß hatten die 16 „Maxi-Kinder“ vom Kindergarten Mosaik aus Lipp, als sie den Löschzug Lipp – Millendorf besuchten. Neben einer Fahrt mit dem Feuerwehrauto erfuhren die Kinder auch, welche Aufgaben die Feuerwehr hat. Die Notrufnummer war bei den 5-6 jährigen erfreulicherweise schon bekannt. Interessiert besichtigten Sie die Fahrzeuge und  ließen sich allerhand technisches Gerät vorführen. Staunend schauten Sie zu wie ein Feuerwehrmann das  Atemschutzgerät anlegte. „Das hört sich aber komisch an und den kann man ja gar nicht mehr erkennen“ hieß es.

 Aber was ist schon die ganze Technik  für die Kinder. Alle warteten nur auf den letzten Punkt des Besuchs, auf das Löschen mit der Kübelspritze ! Zum Schluss stand für einige  Kids fest

„Ich werde auch einmal Feuerwehrmann“
 


19. - 21.10.2002

Am Wochenende des 19.10.2002 fand unsere traditionelle Lipper Kirmes auf dem Festplatz "Am Pützbach" statt. Der Samstag Abend begann mit einem Fackelzug (siehe Zeitungsartikel) ab dem Festzelt und endete in den frühen Morgenstunden mit einem Tanzabend mit der Tanz- und Showband "Moonlights". Der Sonntag begann um 09:15 Uhr mit der Heiligen Messe. Anschließend wurde beim Frühschoppen weitergefeiert.
 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Am Montag, den 21.10.2002 endete unser Kirmes mit dem Klumpenzug und dem Klumpenball.


07.12.2002

Am 07.12.2002 fand unsere gemeinsame Nikolausfeier in der alten Schule in Lipp statt. Die Frauen haben den Saal wieder einmal herrlich weihnachtlich dekoriert. Anwesend waren neben den aktiven Kameraden auch die Frauen, sowie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der Alters- und Ehrenabteilung. Natürlich durfte an diesem Nachmittag auch der Nikolaus (diesmal komisch mit einem FC Schal dekoriert) nicht fehlen. Für die Päns gab es eine Tüte und einen Wegmann, die "Großen" gab es eine Litanei über das Jahr 2002. Anschließend haben wir den Abend noch in Ruhe ausklingen lassen.
 

14.12.2002

Am 14.12.2002 traf sich die Jugendfeuerwehr vom Löschzug Lipp – Millendorf in der Vorweihnachtszeit unter dem Motto 

„in Lipp setzt`s was“

um eine Baumaktion durchzuführen..

Siehe separater Bericht im Bereich Jugend

 

 

18.01.2003

Am 18.01.2003 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Stadt Bedburg im Schloss Bedburg statt. In unserem Löschzug gab es folgende Ehrungen und Beförderungen:

1. Helmut Breuer wurde die in Alters- und Ehrenabteilung übernommen:
Bild der Ehrung

2. Norbert Bläser wurde (außerhalb des Protokolls) für 25jährige Mitgliedschaft gratuliert. Obwohl er seit Jahren aus gesundheitlichen Gründen in der Ehrenabteilung ist, ist sein Engagement ungebrochen. So ist er z.B. schon seit vielen Jahren Stadt-Kleiderwart.
Bild der Ehrung

3. Isabella Fuggetta, Marion Kaumanns, Sascha Joisten, Michael Oellers und André Schumacher wurden zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann befördert.
Bild der Beförderung

4. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Stefan Heffels, Thomas Nellen, Stefan Rüttgers und Marcel Salzgeber befördert.
Bild der Beförderung

5. Carsten Henseler wurde zum Oberbrandmeister ernannt.
Bild der Beförderung

6. Zum Brandoberinspektor wurde Jürgen Pautz befördert.
Bild der Beförderung

Hier noch einmal alle Beförderten auf einem Bild.

 

25.01.2003

Die Jahreshauptversammlung inkl. anschließendem Neujahrsempfang unseres Löschzuges fand am 25.01.2003 im Pfarrhaus von St. Ursula in Lipp statt. Während der Jahreshauptversammlung hielt unser Löschzugführer Jürgen Pautz einen Jahresrückblick über das Jahr 2002. Im Anschluss daran haben wir mit unseren geladenen Gästen einen schönen Abend bei leckerem Essen und kühlen Getränken verbracht.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurden Hubert Hochhausen, Alfons Schramm und Reinhard Schramm geehrt.

 

 


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

23.03.2003

Am 23.03.03 gab es im Löschzug wieder einen Grund zu feiern. Unser Kamerad Norbert Bläser ist 25 Jahre Mitglied im Löschzug.
In Lipp-Millendorf ist es Tradition, dass der Löschzug seine Jubilare gesondert ehrt (verdienter Weise)
Bild der Ehrung

So traf man sich morgens gegen 11:00 Uhr um den Jubilar mit seiner Frau in der Lipper Schule zu empfangen. Die Kameraden/innen standen beim Eintreffen des Jubilars Spalier. Nach einem Rückblick durch den Löschzugführer bekam Norbert Bläser ein Geschenk des Löschzuges. Weitere Gratulanten waren der Ortsvorsteher M. Vogelsang und der STBI J. Mocken. 

Norbert und Giesela luden dann alle zu einem sehr üppigem Mittagessen und einem (oder zwei) Glas Bier ein, und man saß noch einige Stunden zusammen und erfuhr die ein oder andere Anekdote aus den vergangenen 25 Jahren.

 PS: man munkelt im Ort das im Anschluß an der Veranstaltung der Jubilar mit ein paar Gehilfen den Löschzugführer entführt hat !!
Aber das ist wohl nur ein Gerücht ;-)))

 

11.04. und 02.05.2003

Der Löschzug gratuliert seinen Mitgliedern,
den Ehepaaren Geyer und Rixen zur Goldhochzeit !
Alles Gute und vor allem Gesundheit !

23. - 25.05.03

75 Jahre Löschgruppe Bedburg - Rath (Frauweiler)
Wir gratulieren unseren Freunden aus Bedburg Rath
zu ihrem gelungenem Jubiläumswochenende!
 

31.05.2003

Tennenfest ist wieder Treffpunkt für Jung UND Alt

Es war wieder ein schönes Fest. Besonders gefreut hat uns, dass das Tennenfest wieder Treffpunkt für Jung und Alt geworden ist. Die Getränke gut gekühlt, Leckeres vom Grill, erstmals auch Pommes in unserem Angebot und dazu hervorragendes Wetter ( Petrus ist wahrscheinlich doch gebürtiger Lipper) hatte zur Folge das die Besucher des Festes alle suuuper gut gelaunt waren.

 

29.06.2003

Am Sonntag war es wieder so weit: "Kreisfeuerwehrtag des Erftkreises in Brühl".

Trotz einiger Absagen aus privaten und beruflichen Gründen machten wir uns morgens um 07:00 Uhr mit 21 Mann beziehungsweise 19 Mann und 2 Frauen auf den Weg zur jährlichen Leistungsabnahme. Da zu einer Gruppe 9 Feuerwehrmänner/Frauen gehören sind wir in diesem Jahr erstmalig mit 3 Gruppen angetreten.

Erstmalig wurden unsere beiden Feuerwehrfrauen Isabella Fuggetta und Claudia Hein als Gruppenführerinnen eingeteilt, und die hatten "ihre Jungs" natürlich voll im Griff!

Stefan Löschnig, Christian Uebels, Martin Prinz und Claudia Hein wurden für ihre erste Teilnahme am Leistungsnachweis freundlicherweise von den anderen Kameraden/innen im Wassercontainer getauft!
Bild1    Bild2

 

Gruppenbild












Zum Leistungsnachweis gehören: 


►    Übung nach FwDv4
        Bild1    Bild2    Bild3    Bild4    Bild5

►    Übung Technische Hilfeleistung
        Bild1    Bild2

►    Sportlicher Teil (Staffellauf)
        Bild1    Bild2 (fast wäre er aus dem Bild gelaufen! Puh, ist der schnell!)

►    Knoten und Stiche
        Glücklicherweise keine Bilder vorhanden

►    Theoretischer Teil (Fragen)
        Bild1

 

Erstmalig wurden unsere beiden Feuerwehrfrauen Isabella Fuggetta und Claudia Hein als Gruppenführerinnen eingeteilt, und die hatten "ihre Jungs" natürlich voll im Griff!

Stefan Löschnig, Christian Uebels, Martin Prinz und Claudia Hein wurden für ihre erste Teilnahme am Leistungsnachweis freundlicherweise von den anderen Kameraden/innen im Wassercontainer getauft!
Bild1    Bild2

 

07.07.2003

Am 07. Juli ist unser Kamerad und guter Freund Christian Becker im Alter von 66 Jahren verstorben.

Am 11. Juli haben wir Ihn zu seiner letzten Ruhestätte getragen.

11-13.07.2003

Zeltlager und Abnahme der Leistungsspange der Kreisjugendfeuerwehren in Kerpen Manheim
 (Bericht unserer Jugendwehr folgt in Kürze im Bereich Jugend Aktuelles)

28.07.2003

21 Vorschulkinder des Lipper Kindergarten Pusteblume waren zu Besuch bei uns. Sie verfolgten interessiert den diversen Vorführungen von Marcel und Sepp. Die Kinder wussten schon viel über das, was eine Feuerwehr so alles macht. Nach knapp 2 Stunden und einer kleine Löschübung mit der Kübelspritze gab es für die -Feuerwehrmänner und Frauen von morgen- noch eine kleine Überraschung. Mit dem roten "Taxi" ging es dann wieder zurück zum Kindergarten !

 

01.08.2003

Spatenstich für die Gerätehauserweiterung

Der erste August 2003 wird wohl in die Chronik des Löschzuges eingehen. Nachdem schon vor Jahren die ersten Gespräche geführt worden sind, nahm das Projekt Um- und Erweiterung des Gerätehaus in Millendorf nach dem 100-jährigen Bestehen immer konkretere Formen an.

Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern


Am 01.08.03 war es nun soweit, Bürgermeister Willi Harren hat zum ersten symbolischen Spatenstich eingeladen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Bis auf diejenigen, die bereits in Urlaub waren, sind natürlich alle der Einladung zu diesem für den Löschzug zukunftsweisenden Ereignis gefolgt.

Die Erweiterung wird wie folgt aussehen:
Eine zweite Fahrzeughalle mit ausgebautem Dachgeschoß, inkl. Schulungsraum und sanitärer Anlagen. Der Löschzug bekommt ein Gerätehaus, welches den heutigen Ansprüchen und Sicherheitsvorschriften eines modernen Feuerwehrgerätehauses entspricht.

Stellungnahme des Löschzugführers

Bericht Rundschau 02.08.03

Bericht Kölner Stadtanzeiger

 

02.08.2003

Ausflug der Jugendfeuerwehr zur Schmetterlingsfarm!
Nähere Infos siehe Jugend-Aktuelles

 

18.08.2003

Tatsache, es geht Los!
Aber ausgerechnet nach wochenlanger Trockenheit und Hitze öffnete der Himmel seine Schleusen am Tag des ersten Baggerstichs.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

03.- 05.10.2003

Die diesjährige Feuerwehrtour stand ganz unter dem Motto "relaxen".
Einfach mal Füße hochlegen, viel frische Luft, viel spazieren gehen u.v.m. Und so fuhren wir mit dem Zug ins Grüne und verbrachten ein Wellness-Wochenende im Sauerland. Da das Wochenende allen Teilnehmern so gut getan hat, wollen wir es so oder so ähnlich wieder planen.

Leider ist uns die Kamera abhanden gekommen und somit können wir dieses Jahr leider keine Bilder von unserem Ausflug ins Netz stellen. Vielleicht nächstes Jahr.

Aus geheimen Quellen und ohne Kosten und Mühen zu scheuen ist es uns sensationeller Weise gelungen, doch noch Bilder der Tour zu beschaffen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

 

 

17. - 20.10.2003

 Ruut, Ruut, Ruut ...... Rut sin de Ruse

Da der verkaufsoffene Sonntag der Werbegemeinschaft Bedburg zum wiederholten Male auf den Termin unserer Kirmes fiel, hatte sich der Kirmesvorstand des Löschzuges (an der Spitze mit Werner Schramm) etwas Neues einfallen lassen. Die Lipper Kirmes sah von ihrem Ablauf in diesem Jahr anderes aus.

Die Kirmes begann schon am Freitag unter dem Motto "Kölscher Abend". Die Moonlight Danceband, die drei Richtije und die Gruppe Colör brachten das Festzelt zum Beben. Ein rundum gelungener Abend wie uns zahlreiche Gäste bestätigten.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Am Samstag ging es weiter mit dem Fackelzug durch Lipp und Millendorf mit anschließendem Tanzabend.

Sonntags blieb das Festzelt aus besagtem Grund geschlossen. Der Montag stand ganz im Zeichen der Klumpen. Zuerst hatte das scheidende Klumpenpaar zu einem Umtrunk und Imbiss in die alte Schule eingeladen. Von dort aus startete dann auch der Klumpenumzug durch Lipp. Während des Klumpenballs im Festzelt wurde dann auch das neue Königspaar ermittelt. Neue Klumpenkönigin ist Marion Kaumanns und neuer Klumpenkönig ist Martin Vogelsang. 

Das neue Königspaar tanzte dann zu dem Hit "Rut sin de Ruse", der nicht nur in Mallorca Nr.1 ist, sondern auch der Hit der diesjährigen Lipper Kirmes war.   Siehe auch: www.deboore.de

 Vielen Dank an den Kirmesvorstand der eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt hat und sich bestimmt auch für nächstes Jahr wieder etwas einfallen lässt. 

 Noch ein Kommentar in eigener Sache zu dem Bericht über die Kirmes aus der Sonntagspost (siehe Anhang). Der Reporter hat unseren etwas ironisch gemeinten Artikel zur diesjährigen Feuerwehrtour für bare Münze gehalten und hat Passagen aus dem Artikel für seinen Bericht zur Kirmes kopiert. Egal, wir haben uns sehr über den Bericht geschmunzelt.

 

 

31.10.2003

Am 31.10.2003 war es endlich so weit. Der Anbau unseres Gerätehauses ging weiter. Die Wände unseres Anbaus wurden geliefert und natürlich sofort aufgebaut. Morgens ab 07:00 Uhr wurde Millendorf für den Durchgangsverkehr gesperrt und ein großer Lastenkran stellte die Fertigbetonteile der Wände auf.

Näheres Siehe Seite Gerätehaus

 

 

08.11.2003

Die Jugendfeuerwehr hat mit 12 Mädchen und Jungs am 24 Stunden-Schwimmen in Kaster teilgenommen. Dabei haben Sie dann mit einer Strecke von 17Km und 700m prompt die Vereinswertung gewonnen. Erster Gratulant war Bürgermeister Willi Harren .

 

06.12.2003

 

Am 06.12.2003 fand unsere gemeinsame Nikolausfeier in der alten Schule in Lipp statt. Die Frauen haben den Saal wieder einmal herrlich weihnachtlich dekoriert.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Anwesend waren neben den aktiven Kameraden auch die Frauen, sowie die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung. Natürlich durfte an diesem Nachmittag auch der Nikolaus (diesmal wieder komisch mit einem FC Schal dekoriert) nicht fehlen.


Klicken Sie auf das Bild um Ausschnitte zu vergrößern

Für die Päns gab es eine Tüte und einen Wegmann, für die "Großen" gab es eine Litanei über das Jahr 2003 (Wird demnächst hier abgelegt!). Anschließend haben wir den Abend noch in Ruhe ausklingen lassen.

 

 

 

 

 

Zurück                      Aufwärts